Wichtige Mitteilung an alle Haushalte!

Zusätzliche Chlorung des Trinkwassers!

Das Trinkwasser im Bereich der Gemeinde Heimbuchenthal weist bakterielle Verunreinigungen auf.

  • Auf Anordnung durch das Gesundheitsamt für den Landkreis Aschaffenburg wird dem Trinkwasser
    vorübergehend Chlor als Zusatzstoff zur Desinfektion im zulässigen Rahmen
    der Trinkwasserverordnung zugegeben.
  • Es kann zu leichten Geruchs und Geschmacksveränderungen kommen.
  • Gesundheitliche Bedenken bestehen nicht.
  • Sie können das Trinkwasser uneingeschränkt nutzen.

Wir informieren Sie, sobald das Trinkwasser wieder einwandfrei ist und nicht mehr zusätzlich
desinfiziert wird.

Bitte geben Sie die Information auch an Ihre Mitbewohner und Nachbarn weiter.

Die Gemeindeverwaltung


Wasserwart

Bei Fragen und Problemen bezüglich der Wasserversorgung (Wasserrohrbruch, Wasserzähler, Trübung etc.) erreichen Sie die gemeindlichen Wasserwarte wie folgt:

Gemeinde Heimbuchenthal
 Wasserwart  0160 / 90726546
 Bauhof  06092 / 6386


Ergebnisse Trinkwasseruntersuchung

Hier können Sie die Ergebnisse der laufenden Trinkwasseruntersuchungen gemäß § 21 Trinkwasserverordnung einsehen.

  Untersuchungsergebnisse vom 01.02.17 (große Untersuchung)

Untersuchungsergebnisse vom 21.09.16 (routinemäßige Untersuchung)

Untersuchungsergebnisse vom 02.08.16 (routinemäßige Untersuchung)

Untersuchungsergebnisse vom 13.06.16 (große Untersuchung)

Untersuchungsergebnisse vom 30.11.15 (routinemäßige Untersuchung)

Untersuchungsergebnisse vom 19.10.15 (routinemäßige Untersuchung)

Untersuchungsergebnisse vom  06.05.15 (routinemäßige Untersuchung)

Untersuchungsergebnisse vom 25.02.15 (große Untersuchung)

Untersuchungsergebnisse vom 19.11.14 (routinemäßige Untersuchung)

  Untersuchungsergebnisse vom 17.09.14 (routinemäßige Untersuchung)

  Untersuchungsergebnisse vom 21.05.14 (routinemäßige Untersuchung)

  Untersuchungsergebnisse vom 18.03.14 (Große Untersuchung)


Wasserhärte Definition

Wasserhärte

Die Wasserhärte wird von Calcium- und Magnesiumsalzen verursacht. Die Wasserhärte wird in Grad deutscher Härte angegeben. Ein Härtegrad entspricht einem Gehalt von 10 mg Calciumoxid / Liter. Hartes Wasser führt im höheren Maße zu Kalkablagerungen bei der Warmwasserbereitung als weiches Wasser (Kesselstein). Hartes Wasser erhöht den Energieverbrauch bei der Wassererwärmung. In der Waschmaschine muß mehr Waschpulver bei hartem Wasser zugegeben werden. Dosiervorschrift beachten.

    
Härtebereiche

Der Deutsche Bundestag hat am 01. Februar 2007 die Neufassung des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln (so genanntes „Waschmittelgesetz“) beschlossen, das in seiner ersten Fassung aus dem Jahr 1975 stammt. Die Waschmittelhersteller haben gemäß der EG-Detergentien-Verordnung auf den Packungen Dosierungsempfehlungen aufzudrucken, die sich an der Härte des Wassers orientieren.

Zur verständlichen Angabe der Gesamthärte des Wassers wurden verschiedene Härtebereiche geschaffen. Nach dem SI-Maßsystem ist der Gehalt an Erdalkali-Ionen in Mol pro Liter, oder beim Wasser praktischerweise in Millimol pro Liter (mmol/l, entsprechend Mol/ m3) anzugeben. Eine Einteilung in °dH = Grad deutscher Härte ist älteren Ursprungs und noch sehr weit verbreitet.

 weich weniger als 1,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht 8,4 °dH)
 mittel
1,5 bis 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht 8,4 bis 14 °dH)
 hart  mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht mehr als 14 °dH)

 


Wasserhärte aktuelle Werte Ortznetze
Die Wasserhärten der einzelnen Ortsnetze wurden durch das Institut Fresenius wie folgt festgestellt (Proben v. 01.02.17)

Ortsteil  Erdalkalien
mmol/l
 Calciumcarbonat
mmol/l
 Gesamthärte
°dH
 Härtebereich
gemäß WRMG
Heimathen 0,4  0,37 2,10 weich
Heimbuchenthal 0,4  0,37 2,05 weich


Preise

Gemeinde Heimbuchenthal

  2014 2015 2016
Wasser  2,07 € / m³  2,61 € / m³ 2,61 € / m³
Kanal  2,65 € / m³  3,46 € / m³ 3,46 € / m³

Bei den Preisangaben handelt es sich um Nettopreise. Beim Wasser kommen noch 7% MwSt hinzu.